Market Outlook

Aktualisierung zu Erholungsindikatoren

Es gibt erste Anzeichen für eine Konjunkturerholung

Von Jeff Schulze und Josh Jamner
3. Juni 2020

Das ClearBridge Erholungs-Dashboard verbesserte sich im Mai auf ein vorsichtiges Gelb, als Kreditspreads hochgestuft und die ersten Arbeitslosenanträge eingereicht wurden.

Wichtige Erkenntnisse

  • Die Wirtschaft scheint kurz vor einem Tiefpunkt zu stehen, wobei das ClearBridge Rezessionsrisiko-Dashboard weiterhin rot bleibt und sich zwei weitere Indikatoren im Laufe des Monats verschlechtert haben, was den stärksten Einbruch in der modernen US-Geschichte widerspiegelt.
  • Während sich die Anleger auf die Erholung konzentrieren und die Wirtschaft sich wieder zu öffnen beginnt, richten wir unsere Aufmerksamkeit auf das ClearBridge Erholungs-Dashboard, das sich im Mai mit der Hochstufung der Kreditspreads und der Einreichung der ersten Arbeitslosenanträge auf ein vorsichtiges gelbes Gesamtsignal verbesserte.
  • Während die Wirtschaft weiterhin Marktoptimismus aufnimmt, wäre eine erneute Umkehrung nicht beispiellos. Der Verlauf der Erholung von der globalen Finanzkrise hat bereits den unsicheren Charakter vergangener Erholungen deutlich gemacht.

Märkte beflügelt von Anzeichen einer Erholung

Viele Staaten begannen im Mai, als die Ausbreitung von COVID-19 nachließ, die Regeln für das Zuhausebleiben zu lockern. Es gibt erste zaghafte Anzeichen für eine Konjunkturerholung und die Aktien stiegen als Reaktion darauf um 5 %, vor allem in den letzten Tagen des Monats. Während der Weg nach vorn mit Risiken und möglichen Überraschungen nach unten verbunden ist, zeichnen die neuesten Daten ein optimistisches Bild.

Die US-Wirtschaft hat kaum begonnen, ebenfalls den an den Aktienmärkten verankerten Optimismus auszustrahlen, während die Anleger sich vor allem auf das Tempo der Erholung konzentrieren. Obwohl die offizielle Erklärung einer Rezession noch aussteht, glauben wir weiterhin daran, dass die Wirtschaft im ersten Quartal den Höhepunkt erreicht hat. Die Verschlechterung von zwei zusätzlichen Indikatoren auf dem ClearBridge Rezessionsrisiko-Dashboard - Lkw-Lieferungen von Grün auf Rot und Wohnungsbaugenehmigungen von Grün auf Gelb - zementiert diese Ansicht weiter.

Anlage 1: ClearBridge Rezessionsrisiko-Dashboard

Quelle: ClearBridge Investments,  31.05.20.

Das Gesamtsignal des Dashboards ist jetzt ein tieferes Rot als während der globalen Finanzkrise (GFC). Da die Anleger ihren Fokus auf die Erholung richten, dient diese Seite - vorerst - als letzte monatliche Aktualisierung des Rezessionsrisiko-Dashboards. Sobald sich eine dauerhafte Erholung gebildet hat und die Wirtschaft wieder auf einer solideren Grundlage steht, werden wir das Rezessionsrisiko-Dashboard wieder hervorholen, um Anleger bei der Einschätzung der Wahrscheinlichkeit künftiger Abschwünge zu unterstützen.

Erholungskurs rückt in den Fokus

In der Zwischenzeit lenken wir unsere Aufmerksamkeit auf das ClearBridge Erholungs-Dashboard, das im Mai eine Verbesserung mit drei Signaländerungen zeigte. Doch bevor wir auf diese eingehen, möchten wir die Leser auf eine kürzliche Verbesserung des Erholungs-Dashboard aufmerksam machen. Wir bewerten ständig neue Indikatoren und Methoden, um die Daten zu interpretieren und haben die Baugenehmigungen durch Wohnungsbaustarts ersetzt. Unsere Research deutet darauf hin, dass Wohnungsbaustarts in der Vergangenheit besser in der Lage waren, Konjunkturtiefs mit geringerer Variabilität zu erkennen. Zwar waren beide Signale in den letzten Monaten rot, doch wir sind der Ansicht, dass Wohnungsbaustarts nützlicher sein werden, um die Entstehung einer dauerhaften Bodenbildung in Zukunft hervorzuheben.

Die erste Signaländerung hat sich bei den Kreditspreads gezeigt, die sich von Rot auf Gelb verbessert haben. Die US-Notenbank hat in den letzten Monaten außergewöhnliche Maßnahmen zur Stützung der Kreditmärkte ergriffen, und ihr Handeln hat den Kreditfluss aufrechterhalten. Beispielsweise wurden in den letzten drei Monaten Unternehmensanleihen mit Investment-Grade-Rating und Hochzinsanleihen mit hoher Verzinsung in Höhe von fast 850 Mrd. USD emittiert, was weit über dem üblichen Niveau liegt. Auch die Sekundärmärkte haben sich stabilisiert, wobei sowohl hohe Renditen als auch Spreads im Investment-Grade-Bereich von Spitzenwerten (in Notlagen) stammen. Während die Spreads deutlich weiter sind als vor dem Virus, wurde fast die Hälfte der Bewegung zurückverfolgt, was für eine Signaländerung ausreicht (Anlage 2).

Anlage 2: Spreads von Hochzinsanleihen haben sich seit kurzem verengt

Quelle: FRED, Federal Reserve Bank von St. Louis, Stand 29. Mai 2020.  Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Hinweis auf zukünftige Ergebnisse. Indizes werden nicht verwaltet und stehen nicht für Direktanlagen zur Verfügung. Die Index-Renditen werden ohne Gebühren und Verkaufsaufschläge berechnet. Diese Angaben dienen nur der Veranschaulichung und geben nicht die Wertentwicklung tatsächlicher Anlagen wieder.

Die zweite Signaländerung von Gelb von Rot sind die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung. Die Zahl der Arbeitslosenanträge bleibt mit 2,1 Millionen eingereichten Anträgen in den jüngsten veröffentlichten Daten auf einem historisch hohen Niveau. Dieser Wert ist mehr als dreimal so hoch wie der vorherige Rekord von 695.000 im Jahr 1982, bildet jedoch eine dramatische Verbesserung gegenüber den 6,9 Millionen Anträgen, die Ende März eingereicht wurden. Tatsächlich sind die Anträge in den letzten zwei Monaten im Wesentlichen deutlich gefallen. Wichtig ist, dass die anhaltenden Anträge, ein Maß für diejenigen, die nach wie vor arbeitslos sind, in der vergangenen Woche zum ersten Mal seit Ausbruch der Pandemie zurückgegangen sind, wobei rund 4 Millionen Arbeitnehmer*innen ihre Arbeitsplätze zurückzugewinnen scheinen, da Teile der Wirtschaft wieder geöffnet wurden.

Dieser Fortschritt erhöhte das Gesamtsignal des ClearBridge Erholungs-Dashboard von Rot auf Gelb (Anlage 3). Gelb bedeutet nicht, dass die Luft rein ist, sondern dass sich die Bedingungen für einen dauerhaften wirtschaftlichen und marktwirtschaftlichen Boden allmählich herauskristallisieren. Das Vertrauen ist der schwächste Teil des Dashboards, wobei mehr Stärke von den Finanzmärkten und den zarten wirtschaftlichen Anzeichen der Erholung ausgeht.

Anlage 3: ClearBridge Erholungs-Dashboard

Quelle: ClearBridge Investments, 31.05.20.

Historischer Rückblick: Fehlstart 2008

Ab sofort befindet sich das Gesamtsignal in einem relativ flachen gelben Bereich. Während die Wirtschaft weiterhin Marktoptimismus aufnimmt, wäre eine erneute Umkehrung nicht beispiellos. Beispielsweise wurde das Gesamtsignal auf dem Erholungs-Dashboard Anfang 2008 gelb, als sich die Wirtschaft noch in der Anfangsphase der Rezession befand. Nach dem Zusammenbruch von Bear Stearns kam es vor dem Hintergrund mehrerer Indikatoraufwertungen zu einer 51-tägigen Erholung des Gegentrends. Die Fed senkte die Zinssätze, was das Signal der Fed-Politik verstärkte, während die Indikatoren für das Verbrauchervertrauen und die Philly Fed beide grün wurden. Die Kreditspreads, die finanzielle Lage und die Anlegerstimmung färbten sich kurzzeitig gelb, um dann wieder auf Rot zurückzugehen.

Als der Frühling 2008 in den Sommer überging, verschlechterten sich die Wirtschafts- und Finanzmarktbedingungen, und das Gesamtsignal auf dem Erholungs-Dashboard kehrte im August auf Rot zurück, lange bevor das größte Blutbad des GFC stattfand. Dort sollte es drei Monate lang bleiben, bevor es Ende November ein zweites Mal gelb und zwei Monate später grün wurde (Anlage 4). Der Tiefpunkt an den Aktienmärkten wurde erst Anfang März erreicht, und die Rezession endete erst im Juni.

Anlage 4: Rückblick auf die Erholung 2007 - 2010

Quelle: ClearBridge Investments. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Hinweis auf zukünftige Ergebnisse. Diese Angaben dienen nur der Veranschaulichung und geben nicht die Wertentwicklung tatsächlicher Anlagen wieder.

Angesichts der Art des durch COVID-19 verursachten „plötzlichen Stopps“ der Wirtschaft dürften sich die Wirtschaftsdaten in den kommenden Monaten von historisch niedrigen Niveaus weiter verbessern. Um diesen Punkt zu verdeutlichen: Die Konsenserwartungen für das BIP im zweiten Quartal liegen derzeit bei -34,2 %. Diesem schrecklichen Druck wird wahrscheinlich ein Höhenflug vom Tiefpunkt folgen, mit einem der stärksten Quartale seit Beginn der Aufzeichnungen, wobei die Erwartungen für das BIP im dritten Quartal derzeit bei +15,0 % liegen. Dies bedeutet jedoch keine V-förmige Erholung, sondern ergibt sich eher aus der Art und Weise, wie das BIP gemessen wird. Im Gegensatz zu den Unternehmensergebnissen, die auf Jahresbasis angegeben werden, wird das BIP auf der Basis sequentieller Veränderungen gemeldet, wobei vierteljährliche Veränderungen auf Jahresbasis extrapoliert werden. Wenn wir das BIP in mit den Finanzergebnissen vergleichbare Zahlen umrechnen, wird das dritte Quartal 2020 voraussichtlich -6,8 % unter dem Niveau des dritten Quartals 2019 liegen, nach einer erwarteten Veränderung von -9,7 % im zweiten Quartal. Während dies die Auswirkungen der Inflation ignoriert, sind diese wirtschaftlichen Auswirkungen die schwerwiegendsten in der modernen US-Geschichte nach dem Zweiten Weltkrieg.

Es könnte dauern, bis die Wirtschaftstätigkeit mit der Wiedereröffnung der Wirtschaft wieder anzieht

Derzeit deuten Daten darauf hin, dass die USA keine zweite Welle von COVID-19-Infektionen in den Bundesstaaten sehen werden, die begonnen haben, die Regeln zum Zuhausebleiben zu lockern. Dies ist ein ermutigendes Zeichen, auch wenn es für eine endgültige Schlussfolgerung noch zu früh ist. Dessen ungeachtet hat die Belebung der Wirtschaftstätigkeit begonnen, die Lücke zwischen der Wirtschaft und den Finanzmärkten zu schließen, wenn auch nicht vollständig. Diese Unterbrechung wird wahrscheinlich andauern und wir gehen davon aus, für mehrere Monate nicht zu wissen, ob das Licht am Ende des Tunnels ein entgegenkommender Zug ist. In der Zwischenzeit gibt es mehrere Ereignisse, die Anleger enttäuschen könnten, darunter der Umfang des nächsten Konjunkturpakets. Angesichts der robusten Entwicklung auf den Finanzmärkten könnten die politischen Entscheidungsträger weniger Druck verspüren, in Bezug auf die Konjunkturentwicklung einen großen Wurf zu machen, insbesondere angesichts des wachsenden Defizits. Wir sind der Meinung, dass dies ein Fehler sein könnte, da die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass viele der jüngsten Arbeitsplatzverluste von Dauer sein könnten. Viele Unternehmen werden in der von Social-Distancing beeinflussten Wirtschaft auch nach wie vor Unterstützung benötigen, insbesondere wenn die Verbraucher weiterhin Aktivitäten mit einem hohen Maß an persönlicher Interaktion vermeiden. Frühe Daten deuten darauf hin, dass Verbraucher vorsichtig agieren werden. Wenn dieses niedrige Aktivitätsniveaus in den kommenden Monaten anhält, werden auch gut geführte Unternehmen unter Druck geraten.

Während viele Fragen über die Gesundheit der Wirtschaft und den Weg in die Zukunft noch offen sind, wurden auf dem Aktienmarkt wieder animalische Instinkte geweckt. In den letzten Wochen haben die Anleger begonnen, in zyklische Sektoren zu investieren, und der gleichgewichtete S&P 500 Index hat die kapitalgewichtete Benchmark übertroffen, ein zinsbullisches Zeichen für eine größere Marktbreite und eine weniger konzentrierte Führung. Auch wenn es noch zu früh ist, dies als Trend zu bezeichnen, waren solche Unterströmungen typischerweise zu Beginn vergangener Wirtschaftsaufschwünge vorhanden, wenn der Markt beginnt, ein sich verbesserndes fundamentales Umfeld zu erahnen und mit der steigenden Flut auch alle Boote zum Schwimmen gebracht werden. Unabhängig davon, wie sich die Lücke zwischen den Finanzmärkten und der Wirtschaft schließt, sind wir der Ansicht, dass die Anleger gut bedient sein werden, wenn sie das ClearBridge Erholungs-Dashboard weiterhin auf Anhaltspunkte hin beobachten.


Definitionen:

Animalische Instinkte ist ein Begriff, der von John Maynard Keynes in seiner Publikation von 1936, „Die allgemeine Theorie von Beschäftigung, Beteiligung und Geld,“ verwendet wird, der menschliche Emotionen beschreibt, die das Verbrauchervertrauen fördern.

Bear Stearns war ein in New York City ansässiges globales Investmentbank- und Finanzunternehmen, das 1923 gegründet wurde und während der Finanzkrise 2008 zusammenbrach. Das Engagement in besicherten Schuldverschreibungen und toxischen Vermögenswerten, die in seinen wichtigsten Hedge-Fonds gehalten und mit einem hohen Grad an Hebelwirkung gekauft wurden, führte zu seinem Niedergang.

Ein Kreditspread  ist die Differenz in den Erträgen zwischen zwei Typen von fest verzinslichen Wertpapieren mit ähnlichen Fälligkeiten, bei denen der Spread durch die Unterschiede in der Kreditwürdigkeit bedingt ist.

Das ClearBridge Rezessionsrisiko-Dashboard enthält 12 führende Wirtschafts-, Finanz- und Marktindikatoren, die Informationen über die Richtung der US-Wirtschaft liefern können.

Das ClearBridge Erholungs-Dashboard enthält 9 führende Wirtschafts-, Finanz- und Marktindikatoren, die Informationen über die Richtung der US-Wirtschaft liefern können.

COVID-19 ist die offizielle Bezeichnung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für das sich gegenwärtig ausbreitende Coronavirus.

Das Signal der Fed-Politik ist Teil des Erholungs-Dashboards, das sich angesichts der Zinspolitik der Fed ändert.

Die Federal Reserve Board (Fed) ist für die Formulierung der US-Politik zur Förderung des wirtschaftlichen Wachstums, der Vollbeschäftigung, stabiler Preise und nachhaltiger Strukturen im internationalen Handel und Zahlungsverkehr zuständig.

DasBruttoinlandsprodukt (BIP) ist eine Wirtschaftsstatistik, die den Marktwert aller in einem Land in einem bestimmten Zeitraum produzierten Endprodukte und Dienstleistungen misst.

Die Globale Finanzkrise (GFC), auch bekannt als die Finanzkrise von 2007-2008, die Große Finanzkrise (Great Financial Crisis, GFC) und die Finanzkrise von 2008, war eine schwere weltweite Wirtschaftskrise, die von vielen Ökonomen als die schwerste Finanzkrise seit der Großen Depression der 1930er Jahre angesehen wird, mit der sie oft verglichen wird.

Hochzinsanleihen, auch Junk-Bonds genannt, sind Anleihen mit einer Bewertung, die unter den Investment-Grade-Ratings liegt (zum Beispiel BB, B, CCC), und sind weniger kreditwürdig und haben ein höheres Ausfallsrisiko.

Der ICE Bank of America (Bofa) US High Yield -Index bildet die Performance von auf US-Dollar lautenden Unternehmensanleihen unterhalb der Investment-Grade-Stufe ab, die öffentlich auf dem US-Inlandsmarkt ausgegeben werden.

Der ISM New Orders Index ist die Komponente Neuaufträge des ISM PMI.

Das Institute for Supply Management (ISM) ist ein Verband von Fachkräften des Einkaufs- und Beschaffungsmanagements, der regelmäßige Befragungen seiner Mitglieder zur Ermittlung von Branchentrends durchführt.

Investment-Grade-Anleihen sind Anleihen mit den Ratings Aaa, Aa, A und Baa von Moody's Investors Service und AAA, AA, A und BBB von Standard & Poor's Ratings Service, oder die über ein gleichwertiges Rating durch eine national anerkannte statistische Rating-Organisation verfügen oder vom Manager als qualitativ gleichwertig eingestuft werden.

Die Lehman Brothers Investmentbank beantragte am Montag, den 15. September 2008, Insolvenzschutz nach Chapter 11.

Ein optionsbereinigter Spread (Option-Adjusted Spread – OAS) ist eine Risikomessgröße, die Kredit-Spreads zeigt, die für die Neutralisierung der Auswirkungen von eingebetteten Optionen korrigiert wurden. Ein Kreditspread  ist die Differenz in den Erträgen zwischen zwei Typen von fest verzinslichen Wertpapieren mit ähnlichen Fälligkeiten.

Der Philadelphia Federal Reserve (Philly Fed) Manufacturing Index bewertet das relative Niveau der allgemeinen Geschäftsbedingungen in Philadelphia. Ein Wert über Null auf dem Index deutet auf sich verbessernde Bedingungen hin, ein Wert unter Null auf sich verschlechternde Bedingungen.

Der S&P 500 Index ist ein nicht gemanagter Index aus 500 Aktien, der allgemein repräsentativ für die Performance größerer US-Unternehmen ist.

Term Asset-Backed Securities Loan Facility (TALF) war ein Programm, das von der US-amerikanischen Notenbank im November 2008 ins Leben gerufen wurde, um die Verbraucherausgaben und somit die Wirtschaft anzukurbeln.

Das Troubled Asset Relief Program (TARP) ist ein staatliches Programm, das für die Gründung und das Management eines Staatsfonds eingerichtet wurde, um die Finanzkrise von 2007-2008 einzudämmen.

Die Zinsstrukturkurve ist die grafische Darstellung des Verhältnisses zwischen der Rendite von Anleihen gleicher Bonität, aber unterschiedlicher Laufzeiten.

 

  • Anlagen sind grundsätzlich mit Risiken verbunden, einschließlich dem eventuellen Kapitalverlust.

    Der Wert von Anlagen sowie die mit diesen erzielten Erträge können sowohl sinken als auch steigen, und die Anleger erhalten ihr ursprünglich investiertes Kapital möglicherweise nicht in voller Höhe zurück. Der Wert von Anlagen und die mit diesen erzielten Erträge können durch Zins- und Wechselkursschwankungen, allgemeine Marktbedingungen, politische, soziale und gesellschaftliche Entwicklungen und verschiedene andere Faktoren beeinflusst werden. Anlagen sind mit Risiken verbunden, einschließlich u. a. möglicher Zahlungsverzögerungen und dem Verlust von Einkommen oder Kapital. Weder Legg Mason noch irgendein verbundenes Unternehmen garantiert einen bestimmten Renditesatz oder den Rückerhalt des investierten Kapitals.

    Aktien und aktienähnliche Wertpapiere unterliegen Kursschwankungen und sind möglicherweise mit einem Kapitalverlustrisiko verbunden. Festverzinsliche Wertpapiere sind mit Zins-, Kredit-, Inflations-.und Wiederanlagerisiken und möglicherweise mit einem Kapitalverlustrisiko verbunden. Bei steigenden Zinsen sinkt der Wert festverzinslicher Wertpapiere.

    Internationale Anlagen unterliegen besonderen Risiken, einschließlich Währungsschwankungen sowie sozialer, wirtschaftlicher und politischer Unsicherheit, durch die sich die Volatilität erhöhen kann. Diese Risiken sind auf Schwellenmärkten noch größer.

    Rohstoffe und Devisen sind mit erhöhten Risiken verbunden, u. a. Marktrisiko, politisches und regulatorisches Risiko und unsicheren Naturbedingungen, und sie sind nicht uneingeschränkt für alle Anleger geeignet.

    Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Hinweis auf zukünftige Ergebnisse.

    Wir weisen darauf hin, dass ein Anleger nicht direkt in einen Index investieren kann.

    Die Renditen nicht gemanagter Indizes berücksichtigen weder Kosten, noch Aufwendungen oder Verkaufsgebühren.

    Wichtige Informationen

    Die in diesem Dokument zum Ausdruck gebrachten Meinungen und Ansichten dürfen nicht als Vorhersage oder Prognose tatsächlicher zukünftiger Ereignisse oder von Wertentwicklungen, als Garantie für zukünftige Ergebnisse, als Empfehlungen oder Ratschläge betrachtet werden. Erklärungen in diesem Dokument sind nicht als Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf irgendwelcher Wertpapiere gedacht. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen Unsicherheitsfaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Entwicklungen und Ergebnisse wesentlich von den zum Ausdruck gebrachten Erwartungen abweichen. Diese Informationen stammen aus Quellen, die wir für zuverlässig halten. Die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen kann allerdings nicht garantiert werden. Informationen von Legg Mason und verbundenen Unternehmen bzw. von diesen zum Ausdruck gebrachte Meinungen sind jeweils zum angegebenen Datum aktuell, können sich ohne Vorankündigung ändern und berücksichtigen nicht die besonderen Anlageziele, die finanzielle Situation oder die Bedürfnisse einzelner Anleger.

    Die Informationen in diesem Dokument sind vertraulich und urheberrechtlich geschützt und dürfen nur vom vorgesehenen Nutzer verwendet werden. Weder Legg Mason noch die verbundenen Unternehmen oder irgendein Verantwortlicher oder Mitarbeiter von Legg Mason haften auf irgendeine Weise für Verluste, die aufgrund der Verwendung dieses Dokuments oder von dessen Inhalt entstehen. Dieses Dokument darf ohne das vorherige schriftliche Einverständnis von Legg Mason weder reproduziert noch verteilt oder veröffentlicht werden. Die Verteilung dieses Dokuments kann in bestimmten Rechtsräumen eingeschränkt sein. Alle Personen, die in den Besitz dieses Dokuments gelangen, müssen sich im Hinblick auf die genauen Einschränkungen beraten lassen und diese ggf. beachten.

    Dieses Dokument wurde möglicherweise durch einen Berater oder ein Unternehmen erstellt, das mit einem der unten aufgeführten Unternehmen durch gemeinsame Kontrolle und Besitz durch Legg Mason, Inc. verbunden ist. Wenn nicht anders angegeben, bedeutet „$“ (Dollarzeichen) US-Dollar.

    Dieses Dokument ist nur zur Verteilung in den aufgeführten Ländern und an die aufgeführten Empfänger bestimmt.

    Alle Anleger in Großbritannien, professionelle Kunden und zulässige Gegenparteien in EU- und EWR-Ländern ohne Großbritannien sowie qualifizierte Anleger in der Schweiz:

    In Europa (ohne Vereinigtes Großbritannien und Schweiz) wird diese Werbung für Finanzprodukte von Legg Mason Investments (Ireland) Limited, eingetragener Sitz in Floor 6, Building Three, Number One Ballsbridge, 126 Pembroke Road, Dublin 4, DO4 EP27. Eingetragen in Irland unter der Firmennummer 271887. Zugelassen und beaufsichtigt durch die Zentralbank von Irland.

    In Großbritannien, herausgegeben und genehmigt von Legg Mason Investments (Europe) Limited, Sitz in 201 Bishopsgate, London, EC2M 3AB. Eingetragen in England und Wales, Unternehmen Nr. 1732037. Zulassung und Regulierung durch die britische Financial Conduct Authority.

    Für Schweizer Anleger: Herausgegeben und genehmigt von Legg Mason Investments (Switzerland) GmbH. Der Prospekt, die wesentlichen Anlegerinformationen, das Reglement bzw. die Satzung des Fonds sowie die letzten Jahres- und Halbjahresberichte sind kostenlos von der Vertreterin in der Schweiz, der FIRST INDEPENDENT FUND SERVICES AG, Klausstrasse 33, CH-8008 Zürich, erhältlich. Die Zahlstelle in der Schweiz ist die NPB Neue Privat Bank AG, Limmatquai 1, CH-8022 Zürich.

    Alle Anleger in Hongkong und Singapur:

    Dieses Dokument wird von Legg Mason Asset Management Hong Kong Limited in Hongkong und Legg Mason Asset Management Singapore Pte. Limited (Registernr. (UEN) 200007942R) in Singapur zur Verfügung gestellt.

    Dieses Dokument wurde nicht von einer Aufsichtsbehörde in Hongkong oder Singapur geprüft.

    Alle Anleger in der Volksrepublik China („VRC“):

    Dieses Dokument wird den vorgesehenen Empfängern in der VRC von Legg Mason Asset Management Hong Kong Limited zur Verfügung gestellt. Der Inhalt dieses Dokuments ist ausschließlich für die Presse bzw. Anleger in der VRC bestimmt, die in Übereinstimmung mit den Bestimmungen der China Banking Regulatory Commission in das von der chinesischen Geschäftsbank angebotene QDII-Produkt investieren. Anleger müssen vor einer Zeichnung das Angebotsdokument lesen. Bitte lassen Sie sich ggf. von den Geschäftsbanken der VRC und/oder anderen professionellen Beratern beraten. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass Legg Mason und die verbundenen Unternehmen nur die Manager der Offshore-Fonds sind, in denen die QDII-Produkte anlegen. Legg Mason und die verbundenen Unternehmen verfügen nicht über die Genehmigung irgendeiner Aufsichtsbehörde zur Ausübung von Geschäfts- oder Anlageaktivitäten in China.

    Dieses Dokument wurde nicht von einer Aufsichtsbehörde in der VRC geprüft.

    Vertreiber und existierende Anleger in Korea und Vertreiber in Taiwan:

    Dieses Dokument wird zulässigen Empfängern in Korea von Legg Mason Asset Management Hong Kong Limited und Legg Mason Investments (Taiwan) Limited (Registernr.: (109) Jin Guan Tou Gu Xin Zi Di 016; Anschrift: Suite E, 55F, Taipei 101 Tower, 7, Xin Yi Road, Section 5, Taipei 110, Taiwan, R.O.C.; Tel: (886) 2-8722 1666) in Taiwan zur Verfügung gestellt. Legg Mason Investments (Taiwan) Limited betreibt und managt ihre Geschäftsaktivität selbständig und unabhängig.

    Dieses Dokument wurde nicht von einer Aufsichtsbehörde in Korea oder Taiwan geprüft.

    Alle Anleger in Nord- und Südamerika:

    Dieses Dokument wird von Legg Mason Investor Services LLC, einem in den USA registrierten Broker-Dealer, zur Verfügung gestellt, zu dem auch Legg Mason Americas International gehört. Legg Mason Investor Services, LLC ist FINRA/SIPC-Mitglied und alle hier erwähnten Unternehmen sind verbundene Unternehmen von Legg Mason, Inc.

    Alle Anleger in Australien:

    Dieses Dokument wird von Legg Mason Asset Management Australia Limited (ABN 76 004 835 639, AFSL 204827) („Legg Mason“) herausgegeben. Der Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und vertraulich und ist nur zur Nutzung durch Legg Mason und die Kunden oder potenziellen Kunden bestimmt, denen er mitgeteilt wurde. Er darf weder reproduziert noch an andere Personen übermittelt werden, mit Ausnahme der professionellen Berater der Kunden.

    © 2018 Legg Mason Investor Services, LLC, Mitglied FINRA, SIPC. Legg Mason Investor Services, LLC ist eine Tochtergesellschaft von Legg Mason, Inc.